Freitag, 25. Mai 2012

Interest in Pinterest


Pinterest ist eine virtuelle Pinnwand, die von der gesamten Netzgemeinde genutzt werden kann. Wer nur Besucher ist, kann hier nur schauen, was andere gepinnt haben. Nutzer haben einen eigenen Account und pinnen munter Bilder, Videos, Rezepte, Kuriositäten, Comics und vieles mehr. Die Kategorien reichen von Architecture  bis Wedding & Events.

Andere Nutzer können Bilder und Videos teilen (repinnen), verlinken, bewerten und kommentieren. Der Traffic zu den Zielseiten, der hierüber entsteht, lag im Februar 2012 fast genauso hoch wie über Google oder Twitter (Quelle: t3n.de). Sind die Bilder witzig, einzigartig oder spannend, ist das Interesse an der Webseite groß.

Die Anmeldung bei Pinterest ist zwar kostenlos, erfolgt aber über eine Einladung der Seite selbst. Direkt oben auf der Seite gibt es einen Button Request an Invite – sobald die Einladung da ist, kann’s losgehen. 

Kritik: Problematisch bei der ganzen Freude ist die Frage nach den Urheberrechten an den gepinnten Bildern. In den USA, dem Heimatland von Pinterest, ist das anders geregelt als bei uns. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen