Freitag, 25. Mai 2012

Welche Faktoren beeinflussen das Google-Ranking?


Google arbeitet nach einem bestimmten Algorithmus, nach dem Webseiten sortiert werden – verschiedene Faktoren können dieses Ranking positiv und negativ beeinflussen.

Das Web-Analyseunternehmen Searchmetrics wertet aus: Das Teilen und Verlinken in Sozialen Netzwerken kann eine wichtige Rolle im Ranking von Google spielen.

„Je prominenter sich eine Website auf Twitter, Facebook und Google+ in Szene setzt und je reger Artikel geteilt werden, desto größer ist die Chance, in Googles Gunst zu stehen“ (Zum gesamten Beitrag). Aber: Es muss sich dabei um Qualitätscontent handeln.

Weitere Erkenntnisse aus der Searchmetrics-Auswertung:

1. Seiten, die mit Werbung überhäuft sind und den Leser stören, stoßen auch bei Google auf Ablehnung.

2. Backlinks, also Links von externen Webseiten auf die eigene Seite, bleiben nach wie vor wichtig.

3. Können Webseite und Marke zusammengebracht werden, honoriert das Google – trotz aller Keyword-Bemühungen anderer Seiten – grundsätzlich mehr.

4. Besticht die Art der URL bereits durch eine gute Wahl der Keywords, so ranken auch diese Seite häufiger auf den ersten Seiten bei Google.

5. Überraschend: Webseiten mit vielen Bildern ranken nicht automatisch besser.

6. Kurze Titel und vordere Positionen der Keywords im Text wirken sich dagegen positiv aus.



SEO Ranking Faktoren Deutschland 2012: Infografik
[Bildquelle: blog.searchmetrics.com]


Mit #Twitter, #Facebook und Co. bei #Google punkten. Wie Soziale Netzwerke das Google-Ranking beeinflussen. http://tinyurl.com/6mkrfzw

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen